Hier erfahren Sie alles über:


-  Unsere CT-Anlage

-  Was ist CT?

-  Wie erleben Sie eine CT-Untersuchung?

-  Was wird mit CT untersucht?

 

Computertomografie (CT)

Was ist CT?

Wie erleben Sie eine CT-Untersuchung?

Aktuell ist die Multidetektor-Spiral-CT-Anlage Siemens "Perspective" in Betrieb, die 128 Schnittbilder pro Rotation anfertigt. Dieses Gerät vereint höchste Bildqualität und minimale Strahlenbelastung.

Die CT-Methode, eine computergestützte Röntgenuntersuchung, erzeugt mittels Röntgenstrahlen in kurzer Zeit Schnittbilder des Körpers.


Wie funktioniert das? Der Patient befindet sich auf einer Liege des CT, die während der Untersuchung langsam vorgeschoben wird. Derweil umkreist die Röntgenröhre für Sie unsichtbar in einem ringförmigen Gehäuse (Gantry) Ihren Körper. So entsteht eine spiralförmige Durchschichtung, wobei die Abschwächung der Röntgenstrahlen beim Durchtritt durch den Körper mit Detektoren gemessen und in einem Computer in Querschnittbildern umgerechnet wird.


Unser topmoderner Multidetektor-Mehrschicht-Spiral-CT hat eine dauernd rotierende Röhre, welche in 0,6 Sekunden einmal komplett den Körper umläuft.

Mittels mehrerer simultan arbeitender Detektorebenen erfolgt eine rasche

3D-Datenerfassung.

Siemens „Perspective“

In nur 0,6 Sekunden rotiert die Röhre einmal um den Körper.

Sie werden möglichst bequem für die Untersuchungszeit von 10 – 20 Minuten auf der Untersuchungsliege gelagert. Für manche Untersuchungen benötigen wir die Injektion eines jodhaltigen Röntgen-Kontrastmittels, welches für wenige Minuten ein Wärmegefühl im Körper verursacht. Falls bei Ihnen eine KM-Allergie bekannt sein sollte, ersuchen wir Sie, uns dies bei der Befragung vor der Untersuchung mitzuteilen. Bei Untersuchungen des Bauchraums verabreichen wir Patienten auch häufig ein Kontrastmittel zum Trinken. Die Untersuchung selbst ist völlig schmerzfrei.


Wer kann untersucht werden?

Die Untersuchung ist für jeden geeignet. Einzig bei Frauen muss zuvor abgeklärt werden, ob eine Schwangerschaft vorliegt, da die Strahlenbelastung Gefahren für das Kind bergen könnte.

Was wird mit CT untersucht?

>>  Gehirn, Wirbelsäule und Bandscheiben


>>  Knochen


>>  Lunge


>>  Schädel, Schädelbasis, Mittelohr, Nasennebenhöhlen, Kehlkopf


>>  Brustkorb, Oberbauchorgane (Leber, Pankreas), Nieren



Unsere topmoderne CT-Anlage ermöglicht darüber hinaus auch folgende Anwendungsgebiete:


>>  Dickdarmuntersuchung ohne Einführung eines Endoskopes

     (virtuelle CT-Colonoskopie)


>>  Gefäßdarstellungen im ganzen Körper (CT-Angiografie)


>>  Knochendarstellungen mit getrennter Messbarkeit von äußerer

      Knochenschale und innerem Knochen (Osteo-CT)


>>  3-D-Darstellung des Kiefers, etwa vor Implantaten (Dental-CT)


>>  Calzium Scoring des Herzens, etwa bei Verkalkungen der

      Herzkranzgefäße zum Einschätzen des Infarktrisikos

CT-Colonoskopie (Dickdarm)

CT Bauch Sagittal

Unsere neue CT-Anlage liefert ein 3D-Bild der Lendenwirbelsäule.

Weiter >>Radiografie.htmlRadiografie.htmlshapeimage_1_link_0

Die Untersuchung auf der bequemen Liege dauert 10 bis 20 Minuten.

Grundsätzlich können knöcherne Strukturen und Lunge mittels CT exakter dargestellt werden als mit der MR-Methode.



Die Anwendungsgebiete im Einzelnen: