Hier erfahren Sie alles über:


-  Ausstattung Digitale Radiografie

-  Was ist Radiografie?

-  Wie erleben Sie eine Radiografie-Untersuchung?

-  Was wird mit Digitaler Radiografie untersucht?

 

Digitale Radiografie

Was ist Digitale Radiografie?

Mit dem Umbau unseres Instituts 2008 haben wir die seit 1994 in Betrieb befindliche digitale Phosphor-Platten-Technik durch modernste „Digitale Detektor-Radiografie“ ersetzt. Die hochauflösenden Detektoren vereinen wesentliche Vorteile: geringere Strahlendosis, kürzere Untersuchungs- und Wartezeiten, bessere Bildqualität und damit eine optimierte Diagnostik, die einen deutlicheren Befund gewährleistet. Die digitale Bildinformation kann weiterverarbeitet, gespeichert und versandt werden.


Für Durchleuchtungsuntersuchungen haben wir eine Digitale Radiografie-Anlage vom Typ Siemens „ICONOS R 200“ zur Verfügung.


Auch hier ist die Strahlendosis aufgrund des topmodernen Geräts zwischen 30 und 60 Prozent reduziert.

Untersuchungsplanung

Wie erleben Sie eine Radiografie-Untersuchung?

Der Arm wird für die Aufnahme platziert.

Digitale Radiografie

Bei der Radiografie, auch Röntgen genannt, werden Körperregionen mittels elektromagnetischer Wellen durchleuchtet und fotografiert. Anders als der Name es vermuten lässt, haben diese Röntgenstrahlen aber nichts mit Radioaktivität zu tun.  Wie Licht in einer Glühbirne werden Röntgenstrahlen in einer Röhre durch elektrischen Strom erzeugt.

Die Untersuchung selbst verläuft entspannt und schnell, da wir keine Kassetten mehr auslesen oder bearbeiten müssen.


Der zu untersuchende Körperteil wird auf einem Untersuchungstisch positioniert, danach wird die Röntgenröhre kurz eingeschaltet – dieser Vorgang ähnelt einem Blitzlicht.


Der hinter der Untersuchungsregion platzierte Detektor wird dadurch belichtet. Dichtere Gewebe wie Knochen schwächen die Strahlen stärker als weniger dichte (etwa Weichteile oder Fett).


Dadurch entsteht ein Abbild der Gewebsstruktur. Für manche Untersuchungen, etwa beim Verdauungstrakt, ist es erforderlich, dass wir Ihnen ein Kontrastmittel verabreichen, das der exakteren Unterscheidung der Gewebe dient.

Becken

Fuß

Harnwege

Was wird mit Digitaler Radiografie untersucht?

>>  Skelett- und Gelenksaufnahmen aller Körperregionen


>>  Wirbelsäulengesamtaufnahmen und

      Ganzbeinstandaufnahmen


>>  Lungenröntgen


>>  Doppelkontrastuntersuchungen (Durchleuchtung) von

      Speiseröhre, Rachen, Magen, Zwölffingerdarm, Dünn-

      und Dickdarm


>>  Untersuchungen von Arm- und Beinvenen, Nieren sowie

      Gallen- und Harnwegen mithilfe eines Kontrastmittels.

Digitale Radiografie / Lunge

Digitale Radiografie / Schulter

Weiter >>Ultraschall.htmlUltraschall.htmlshapeimage_4_link_0

Alle herkömmlichen Röntgen-Untersuchungen werden bei uns als „Digitale Radiografie“ mit verbesserter Qualität und reduzierter Strahlendosis durchgeführt.



Die Anwendungsgebiete im Einzelnen: